30 Jahre Foodscout – nützlich zu wissen

Foodscout: „Du musst nicht nur mit dem Munde, sondern auch mit dem Kopfe essen, damit dich nicht die Naschhaftigkeit des Mundes zugrunde richte.“

Unterwegs als Foodscout

Mit meinen 41 Jahren habe ich nun 30 Jahre geballtes Wissen im Vertrieb und in der Bewertung von Delikatessen gesammelt, da ich mit geschäftstüchtigen 11 Jahren meinen ersten 20 Kilo Premiumkäse verkaufte! 🙂  Als Sprössling eines Elternhauses, das fast 50 Jahre lang ein Feinkostgeschäft im damaligen Diplomatenviertel Bad-Godesberg betrieb, wuchs ich quasi als kulinarischer Native auf.

Ich betreibe außerdem aktiv einen Food-Blog bei Instagram unter dem Namen „foodscoutgermany“ und berate zusätzlich selbständige klein- und mittelständische Unternehmen, primär aus der Foodbranche, in der digitalen Kommunikation und Weiterentwicklung Ihre digitalen Angebote. Dieser Account ist lediglich dadurch entstanden, dass ich selber täglich koche und somit auch regelmäßig Content für meinen Blog entsteht. Einige namhafte Unternehmen sind dadurch bereits auf mich zugekommen, um deren Produkte auf meinem Foodscout – Account zu bewerben.

Über diese Möglichkeit bin ich sehr dankbar. Zudem bin ich als Foodscout regelmäßig auf der Suche nach herausragenden Produkten von hoher Qualität. Ich selber verwende für die Zubereitung meiner Speisen ausschließlich hochwertige Produkte. Hier sind mir keine Wege zu weit. In jedem meiner Urlaube muss ich unbedingt die regionalen Märkte und Veranstaltungen besuchen, um zu wissen, welche Spezialitäten es gibt und welche es lohnt mit nach Deutschland zu nehmen, um diese zu vermarkten.

Ich kaufe niemals bei nur einem Händler oder Erzeuger. Ich weiß meistens wo ich den besten Fisch bekomme und woher das beste Fleisch. Beim Käse bin ich ebenfalls sehr wählerisch.

Es ist ähnlich wie bei einer Speisekarte. Wer Indisch, Türkisch, Deutsch, Französisch, Amerikanisch auf einer Karte hat, kann einfach nicht überall gut drin sein. Ich gehe somit immer auf spezialisierte Erzeuger und Händler zu. Das garantiert mir, dass Ihre Ware bereits sehr sehr gut vorselektiert und ausgewählt ist. Ich muss schon sagen, dass ich ein schwieriger Kunde bin 🙂

Als ehemaliger Geschäftsführer eines Online Versandhandels war der stetige Austausch mit den Erzeugern elementar um meinen Kunden als Foodscout stets beste Qualität anbieten zu können. In Zeiten von Corona fallen leider die regelmäßigen Besuche bei Erzeugern vorerst flach. Dadurch habe ich nun etwas Zeit diese Seite zu erstellen.

Mein Dank gilt meiner lieben Freundin, Eva, die stets ein Ohr für meine Sorgen hat, meine Texte korrigiert und jeden Abend aufs Neue das Post-Koch-Chaos beseitigt, so dass die Küche wieder blitzt. Ohne Sie gäbe es keine Foodscout in der Form 😉

Foodscout: Euer Mehrwert dieser Seite

Auf diesen Seiten stelle Ich Euch einige meiner Partner und Lieferanten vor, mit denen meine Eltern und ich teilweise schon seit über 40 Jahren eng zusammenarbeiten. 

Mir ist es wichtig, Euch hier wirklich etablierte, seriöse und hochwertige Handelspartner vorzustellen, denn Qualität und Nachhaltigkeit jener ist elementar für meine Empfehlungen. Im Lebensmittelhandel ist die Dauerhaftigkeit der Qualitätstandards entscheidend.

Jeder Lieferant kann kurzzeitig Top-Qualität zu einen angemessen Preis liefern, aber die Nachhaltigkeit macht den Unterschied zwischen einem guten Lieferant und einem schlechten Lieferanten. Sicherlich habe ich bei Entgegennahme der Ware mal den ein oder anderen Mangel gerügt oder sogar die Annahme verweigert – was auch gut so ist. Denn wie ein Händler damit umgeht, wenn das eine oder andere Produkt ausnahmsweise mal nicht ganz so doll war, zeigt mir schon, mit wem ich es zu tun habe. Der Profi reagiert gelassen und professionell. Ohne weitere Probleme wird die beanstandete Ware zurückgenommen und es wird sofort für Top-Ersatz gesorgt. Das ist PRIMA!

Basierend auf meinen Erfahrungen mit Großhändlern und deren Portfolio für die Top-Gastronomie stelle ich Euch einige Händler vor, bei denen IHR auch als PRIVATKUNDE die Waren direkt online bestellen könnt. Teilweise kenne ich die Produzenten der Sortimente sogar persönlich.

Dies alles basiert auf unternehmerischer Erfahrung, aus der heraus ich besten Gewissens eine Empfehlung aussprechen kann.

Auf der Liste steht dieses Jahr definitiv noch Frankreich und Belgien. In Frankreich gehe ich zu dem Großmarkt Rungis der eine enormen Masse an Waren aller Welt beherbergt. In Belgien werde ich einem mir seit Jahren bekannten Hersteller von erlesenen Pasteten zur anstehenden Weihnachtszeit einen Besuch abstatten, als auch eine kleine und feine Manufaktur für feinste Belgische Pralinen besuchen. Unter anderem stehen auch zwei Besuche in Sternerestaurants an. Das Castor und das Bartholomeus. Wenn ich es dieses Jahr dann noch schaffen sollte und kein weiterer Lock-Down bevorsteht, werde ich zur Weihnachtszeit wohl in Österreich sein – mal schauen.

Wenn Ihr Euch für meinen Newsletter eintragt, werde ich Euch demnächst auch Gutschein-Coupons oder Rabattaktionen zukommen lassen. Zusätzlich werdet Ihr frühzeitig über zeitlich begrenzte TOP-Angebote informiert.

Einer meiner Lieblingsmärkte in Paris: