5 Tips warum Du Dir eine hochwertige Grillschürze kaufen solltest, denn…

…gute Qualität gibt ein gutes Gefühl!

Schutz mit Stil – Mein Tipp, wo Du eine hochwertige Grillschürze kaufen kannst

Küchenarbeit ist eine der häufigsten Unfallquellen. Beim Hantieren mit scharfen Messern, heißen Töpfen und spritzenden Speisen kommt es schneller als gedacht zu kleinen oder großen Verletzungen. Eine Möglichkeit, sich davor zu schützen ist ein gut organisierter Arbeitsbereich; eine andere sind spezielle Hilfsmittel. Den besten Anfang machst du mit einem Klassiker der Küchen-Ausstattung – einer Schürze!

Natürlich reden wir hier nicht über einen beliebigen Dederon-Kittel oder Vorstecker, sondern über eine RICHTIGE Schürze. Eine, die vom Brustansatz bis knapp über’s Knie reicht und dadurch alles schützt, was sich dazwischen befindet. Eine, die Dich vor vielen Nebenwirkung der Küchenarbeit bewahrt und sowohl am heimischen Herd als auch beim zünftigen Barbeque zum Einsatz kommen kann. Noch dazu ist es eine, die zahlreiche positive Eigenschaften vereint und richtig schick aussieht. Denkst du jetzt auch, dass es an der Zeit ist, eine hochwertige Grillschürze kaufen zu müssen?

Du ahnst sicherlich schon, dass es nicht um IRGENDEINE – sondern um eine GANZ BESTIMMTE Schürze geht. Ich habe mich längst persönlich von ihren Vorzügen überzeugt und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen. Welches noble Küchen-Accessoire ich meine und wo Du diese edle Grillschürze kaufen kannst, verrate ich Dir hier:

Hochwertige Grillschürze kaufen
Hochwertige Grillschürze kaufen

Das Modell ist ein Artikel aus dem Online-Shop ROHLEDER, den das österreichische Unternehmen Zetaworks e.U. betreibt. Der Name ist nicht ganz zufällig gewählt, denn alle Produkte der Plattform bestehen aus der Haut italienischer Rinder. Die Shop-Betreiber statten der Produktionsstätte regelmäßig Besuche ab, um sich persönlich von der Verarbeitungs-Qualität des Narbenleders zu überzeugen.

Mit dem Material einher gehen die Eigenschaften, wegen der Du Dir diese hochwertige Grillschürze kaufen solltest. Als naturbelassener Rohstoff überzeugt das Leder durch Vorteile, die sowohl in der Küche als auch beim sommerlichen Grillvergnügen zum Tragen kommen:

– hitzeresistent

Im Vergleich zu Gewebe oder Kunststoff schützt die Lederschürze Deinen Körper deutlich besser vor Wärmeeinwirkungen wie sie am heißen Herd oder Grill gegeben sind.

– schwer entflammbar

Brennendes Fett, Funkenflug oder das Hantieren mit Flambiergeräten machen der Lederschürze überhaupt nichts aus. Die Entflammbarkeit wurde von Zetaworks e.U. in mehreren aufeinanderfolgenden Tests geprüft. Die Frist lag immer wieder bei über 15 Sekunden.

– wasserabweisend

Bei einem anderen Test konzentrierten sich die Online-Händler auf die Saugfähigkeit der Schürze. Auch nachdem sie komplett ins Wasser getaucht wurde, war sie nicht nass – denn die Flüssigkeit perlt an der naturbelassenen Lederfläche einfach ab.

– widerstandsfähig

Ein weiterer Grund, aus dem Du diese edle Grillschürze kaufen solltest, ist ihre Langlebigkeit. Selbst durch gröbsten Umgang ist sie kaum kleinzukriegen, weil das Material extrem reißfest und widerstandsfähig ist.

– absorbierend

Fettspritzer lassen sich weder beim Kochen noch beim Grillen vermeiden. Doch auch das ist für die Lederschürze kein Problem, denn einerseits ist sie abwischbar; andererseits ziehen kleine Mengen einfach in das Material ein und halten es zugleich geschmeidig.

Neben all dem ist das herausragende Rohleder-Produkt auch noch erstklassig designt. Die Gestaltung der Schürze greift sie Eigenschaften des Materials auf und kommt gleichermaßen praktisch wie robust daher. Statt Bindebändern besitzt sie Gurte im Hals- und Taillenbereich, die zur Regulierung der Länge und Weite dienen.

Der Naturton des Leders wird durch kontrastfarbene Nähte akzentuiert; spricht aber ansonsten ganz für sich – denn als Muster der Schürze dient lediglich die Struktur der Rinderhaut. Aufgesetzten Schubtaschen nehmen Koch- und Grill-Utensilien oder Sonstiges auf; liegen ansonsten aber schön eng an.

Die Meinung, dass Leder ein steifer und schwerer Rohstoff ist, widerlegt die Schürze durch eine auffallend weiche Oberfläche und ihr bemerkenswert geringes Gewicht. Mit gerade einmal 700 Gramm bietet sie auf buchstäblich leichte Weise Schutz und schmiegt sich angenehm um den Körper.

Ich kann Dir nur dazu raten, dass Du Dir diese edle Grillschürze kaufen gehst bzw. liefern lässt. Sie ist als dunkelbraunes Modell „Toro“ mit drei Taschen oder in der Ausführung „Nero“ aus schwarzem Leder mit zwei Taschen erhältlich. Der Preis ist zwar recht stolz – doch dafür bekommst Du eine zeitlos designte Schürze mit zahlreichen positiven Eigenschaften, die nahezu unverwüstlich ist. Somit mein Fazit an dich: Jetzt eine hochwertige Grillschürze kaufen!

Wie heiß ist ein offenes Feuer?

Die Temperatur eines Lagerfeuers hängt von unterschiedliche Faktoren ab. Ein elementarer Parameter ist die Art des verbrannten Holzes, denn Holz ist nicht gleich Holz und so hat das Holzfeuer eine Temperatur in Abhängigkeit des verwendeten Holzes. Buche oder Eiche beispielsweise haben ein sehr viel höhere Dichte und Gewicht und dadurch einen höheren Brennwert als z.B. Fichtenholz.

Diese Hölzer verbrennen bei deutlich höheren Temperaturen. Auch ist die Temperaturverteilung in der Flamme nicht gleich, sondern hat unterschiedliche Segmente. Du kannst davon ausgehen, dass das Feuer dort die niedrigste Temperatur hat, wo die Farbe blau ist. In den gelben oder orangen Bereichen der Flamme ist die Temperatur deutlich höher. Bei einem Lagerfeuer kann die Temperatur bis zu 800 Grad erreichen. Je mehr Sauerstoff der Flamme zugeführt wird, desto heißer höher wird auch die Temperatur.

Glut als Wärmespeicher

Die Temperatur in der Glut ist im allgemeinen nicht so hoch, wie die Temperatur der Flamme selbst. Die Glut allerdings, hält die Temperatur sehr lange und dient als Wärmespeicher. Auch wenn die aktive Flamme schon lange erloschen ist, hält die Glut die Hitze noch sehr lange.

Wenn Du ein Infrarot-Thermometer in die Glut hältst, kann er je nach Farbe der Glut (dunkelrot bis hellrot) zwischen 500 und 700 Grad ablesen. Dies sorgt dafür, dass die Glut der ideale Teil des Feuers ist, um sein Grillgut zu grillen. Da die offene Flamme fehlt, besteht nicht die Gefahr des oberflächlichen Verbrennens des Grillguts.

Die Temperatur eines Holzkohlegrill

Das Grillgut gelingt auf einem Holzkohlegrill nur bei der richtigen Temperatur. Die höchsten Temperaturen von etwa 750 bis 800 °C wird bei Holzkohle nach etwa 20 bis 30 Minuten erreicht. Ziemlich heiß oder? Es macht also Sinn eine hochwertige Grillschürze kaufen? Wer seinen Grill mit Briketts aus Holzkohle beheizen möchte, benötigt dazu etwa 50 Minuten. Die Profis der Branche empfehlen eine Mischung aus Holzkohle und Briketts. Dadurch wird eine gleichmäßige Hitze über einen längeren Zeitraum erreicht. Nach etwa einer halben Stunde ist eine durchgehend rote Farbe der Kohle erkennbar. Außen ist die glühende Holzkohle weiß.

Ob die richtige Temperatur zum Grillen erreicht ist, ist entweder mit dem eingebauten Thermometer im Grill oder auch einfach mit dem Handtest zu prüfen. Der Abstand sollte etwa 12 cm betragen. Wenn die Hand etwa 8 -10 Sekunden über der dem Grill gehalten werden kann, beträgt die Temperatur 110 – 170 °C. Bei 5 – 7 Sekunden sind es etwa 170 – 230 °C. Mit etwa 1- 4 Sekunden hat der Grill eine Temperatur von 230 – 300 °C. Die Temperaturen können beim Grillen auch durch die Höhe des Rosts beeinflusst werden. Diese Einstellungen sind aber vom jeweiligen Grill abhängig.

Digitales Grillthermomether

Digitale Thermometer haben immer eine LCD-Anzeige, auf der sie die Temperatur anzeigen. Hier findet Ihr einige Thermometer im Überblick

Andere digitale Grillthermometer verbindest du mit einem hitze- und feuerbeständigen Kabel, an dessen Ende sich der Temperaturfühler befindet. Den Temperaturfühler stichst du ins Grillgut, er misst dann die Temperatur des Fleisches. Es gibt Thermometer mit einem Fühler und mit mehreren, sodass du die Temperatur von verschiedenen Stücken Fleisch überwachen kannst.

Funkthermomether

Wie der Name schon vermuten lässt, ist es ein Thermometer mit Funkverbindung.

Der Temperaturfühler wird im Grill angebracht oder alternativ wird der Fühler an die dickste Stelle des Fleisches gestochen. Das Funk-Grillthermometer zeigt nun auf dem Empfänger-Display an, wie die Temperatur zum aktuellen Zeitpunkt ist.

Es gibt auch Funk-Thermometer für den Grill, die mit einer Alarmfunktion ausgestattet sind. Sie können dann die gewünschte Kerntemperatur eingeben und werden über den Empfänger mit einem Alarmton informiert, wenn diese Kerntemperatur erreicht wurde.

Betrieben werden die Geräte mittels Batterie, welche sich schnell und unkompliziert austauschen lassen. Somit sind Funk-Grillthermometer mobil und finden auch beim Zelten oder auf dem Campingplatz ihren Einsatz.

Ich selber habe zu meinem Geburtstag dieses Digitale Thermometer geschenkt bekommen. Der Vorteil hier liegt darin, dass mir zwei Temperaturen angezeigt werden. Die Temperatur innerhalb des Grills, als auch die aktuelle Temperatur meines Grillguts. Sehr gerne verwende ich ein Thermometer, wenn ich ein größeres Stück wie ein Roastbeef zubereite. Ich persönlich ziehe es somit genau auf 52 Grad Kerntemperatur hoch. So kann nichts schief gehen.

Mein Fazit an dich mit 2 einmaligen Anschaffungen:

Wenn Du beim Thema „Fleisch“ auch Wert auf Qualität legst, solltest Du dir auch unbedingt einmal diesen Beitrag von mir durchlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.